Kirchliche Bildungsarbeit

Nun danket alle Gott
mit Herzen, Mund und Händen!

Ev. Gesangbuch 321

In der kirchlichen Bildungsarbeit geht es mir darum, anderen Menschen Zugänge zu biblischen Texten und christlichen Themen zu vermitteln. Mein Herz schlägt für erfahrungsorientierte ganzheitliche Methoden, durch die Bibeltexte mit der individuellen Lebenswirklichkeit der Teilnehmenden in Verbindung gebracht und so für das eigene Leben bedeutsam werden können.
Erlebnisorientierte Methoden, die Kopf, Herz und Hand einbeziehen, ermöglichen einen persönlichen Zugang zu biblischen Texten und verhelfen zu vertiefendem Textverständnis.
Meine langjährigen Erfahrungen in der Konfirmanden- und Jugendarbeit sowie der religionspädagogischen Erwachsenenbildung gebe ich in Fortbildungen gerne weiter an alle, die in ihrer ehrenamtlichen oder hauptamtlichen kirchlichen Tätigkeit andere Menschen begleiten.

Theologische & religionspädagogische Fortbildungen

Biblische und andere christliche Themen können auf vielfältige Weise anderen Menschen nahegebracht werden. Für ehrenamtlich Mitarbeitende in unseren Kirchengemeinden und Diensten und Werken ist es anregend, sich in verständlicher Weise und in Gemeinschaft mit Anderen theologisch fortzubilden.

Die Einführung in biblische Texte und ihre Auslegung, theologische oder kirchenjahreszeitliche Themen und die Gestaltung von Andachten und Gottesdiensten in Teams bilden dabei das Fundament. Die Reflexion der eigenen ehrenamtlichen Tätigkeit mit ihren Grenzen und Chancen, Selbst- und Fremdwahrnehmung und die Entwicklung persönlicher, kommunikativer und sozialer Kompetenzen sind weitere Workshop- Bereiche. Zielgruppengerecht und praxisfeldorientiert arbeiten wir gemeinsam an Ihren Zielen.

Pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten, Studierende der Religionspädagogik oder Theologie, DiakonInnen, VikarInnen und PastorInnen erleben themenbezogen wahlweise Workshops zur eigenen religiösen Vertiefung oder Fortbildungen mit dem Ziel, neue Methoden und Zugangsweisen zu entdecken und für ihr Praxisfeld umzusetzen.

Beispiele aus meiner Fortbildungsarbeit:

  • Grundkurs Theologie und Gottesdienst für Ehrenamtliche, mit dem Gemeindedienst der Nordkirche
  • Fortbildungsreihe für das kirchliche Ehrenamt im Kirchenkreis Plön-Segeberg: sich selbst verstehen- mit anderen umgehen- den Glauben leben (→ Flyer (2019) herunterladen)
  • Religionspädagogischer Fachtag „Pfingsten mit Kindern erleben“ für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten, Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg
      • Was ist eigentlich… das Glaubensbekenntnis/ Taufe/ Gewalt in der Bibel? Fortbildungen am Institut für Engagementförderung, Kirchenkreis HH-Ost

      Bibliodrama

      Bibliodrama ist eine erfahrungsorientierte Methode zur Auslegung biblischer Texte. Die zentralen Aussagen, Inhalte und die Botschaft eines Textes werden für Teilnehmende zugänglich gemacht, indem sie mit ihren eigenen Lebenserfahrungen verknüpft werden.

      Durch spielerische Identifikation mit biblischen Figuren und Motiven können Entdeckungen über den Text und sich selbst gemacht werden.

      Meine Bibliodrama- Arbeit ist geprägt vom theaterpädagogischen Ansatz und beinhaltet:

      • Übungen zur Körperwahrnehmung
      • Körperarbeit, die ich auf Motive des Textes beziehe
      • unterschiedliche darstellerische Übungen, die zum Nacherleben einer Bibelgeschichte anregen: Haltungen in Standbildern, Aufstellungen, Rollenbefragungen, Dialoge, improvisatorisches szenisches Spiel
      • ästhetisch-gestalterische Übungen, die zu einem Bild oder Objekt führen, das den Text auslegt
      • Reflexion auf zwei Ebenen: Was habe ich über mich und über den Bibeltext entdeckt?

      Beispiele aus meiner Bibliodrama-Arbeit:

      • Bibliodrama-Workshop zum Thema „Freiheit“ auf einem Fachtag für Religionslehrkräfte für Sekundarstufe 2
      • Bibliodrama-Workshop zur Kindersegnung Mk 10 auf einer Konventstagung von Mitarbeitenden in der kirchlichen Jugendarbeit
      • Bibliodrama zu Jesus und der Ehebrecherin Joh 8 mit KonfirmandInnen

      Kreative Bibelarbeit

      Kreative Bibelarbeit ist die Auseinandersetzung mit biblischen Texten über kreative Methoden. Im Prozess des Erlebens und Tuns mit allen Sinnen entsteht innere Beteiligung und Aneignung. Das Thema bekommt einen Bezug zum Leben der Akteure. Sie machen Entdeckungen über sich selbst und den Bibeltext und setzen beides miteinander in Beziehung. Somit ist dies eine Form von lebendiger Bibelarbeit.      

      Ein Produkt (szenische Performance, Kunstwerk, Ausstellung) kann dabei herauskommen, Ziel ist aber schon der Prozess des Gestaltens.

      Kreative Methoden eignen sich besonders zur Vermittlung christlicher Inhalte, da sie ohne reine Wissensvermittlung auf ganzheitliche Weise Prozesse anregen, die sonst nicht entstanden wären.

      Kreative darstellerische Methoden sind z.B.:

      • Standbilder/Statuen
      • Rollenspiel
      • Experimentelles Theater mit einfachen Requisiten wie Stäben, Stühlen, Tüchern

        Kreative gestalterische Methoden sind z.B.:

        • Freies Malen
        • Collagen mit diversen (Natur-) Materialien
        • Objektgestaltung, z.B. Bibelvers im Schuhkarton
        • Erlebnisraumgestaltung
        • Kunstwerke, Skulpturenbau

        Konfi- und Jugendarbeit

        Die  Gestaltung der Konfi-Zeit ist eine Kernaufgabe in der Kirchengemeinde.

        In wöchentlichen Stunden, auf Konfitagen oder -freizeiten geschieht neben der Vermittlung christlicher Inhalte Beziehungsaufbau und Sozialisationsbegleitung und gleichzeitig wird ein Übergang zur Jugendarbeit geschaffen.

        Kirchliche Jugendarbeit ist ein klassisches diakonisches Handlungsfeld. In der evangelischen Jugend können junge Menschen etwas über den christlichen Glauben erfahren, Auseinandersetzung mit sich und anderen Menschen erleben, Partizipation entdecken, Engagement und Verantwortung ausüben und dabei Gemeinschaft erfahren.

        Ich biete Beratung und Fortbildung in folgenden Bereichen an:

        • Entwicklung eines Modells/ Curriculums auf Grundlage von zeitgemäßer Konfirmandenarbeit
        • Jugendgemäße lebensrelevante und erfahrungsorientierte Methoden für viele Konfi-Einheiten (siehe Literatur: Astrid Thiele-Petersen/ Rainer Franke: Mein Leben und die Bibel. Lebensrelevante Konfi-Arbeit mit erfahrungsorientierten Methoden, V&R, Göttingen 2019)
        • Aus- und Fortbildung für JugendgruppenleiterInnen (JuLeiCa)
        • Aus- und Fortbildung: Die Teamercard der Nordkirche (teamercard.de), ein kirchliches Ausbildungskonzept für junge Jugendliche nach der Konfirmation
        • Entwicklung von Konzepten evangelischer Jugendarbeit bezogen auf die Situation in der Ortsgemeinde
        • Gruppenpädagogik, Umgang mit Konflikten
        • Freizeit- und Erlebnispädagogik im christlichen Kontext
        • Gestaltung von Jugendgottesdiensten und Projekten      
        Kategorien: