Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w00f8ab2/astrid-thiele-petersen/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/third_party_compat/module.third_party_compat.php on line 148

Für Bewahrung der Schöpfung und Klimaschutz

Veröffentlicht von Benjamin Ulrich am

Bewegender Gottesdienst in der Kirche Plön

In der Plöner Nikolaikirche wurde am Tag der Europawahl der Bewahrung der Schöpfung gedacht. In Wort, Musik und Tanz setzten sich die Mitwirkenden mit der biblischen Schöpfungsgeschichte sowie dem göttlichen Auftrag, sich „die Erde untertan“ zu machen, auseinander und zeigten auf, wie die Menschen das falsch verstanden haben. In einem Tanz-Workshop unter der Leitung der Theologin und Tanzanleiterin Astrid Thiele-Petersen hatten 12 TänzerInnen ihre Gedanken und Gefühle zur Schöpfung angesichts von Klimawandel, Erderwärmung und Polschmelze in tänzerischer Form zum Ausdruck gebracht. Das Kirchentanz-Ensemble spannte in der Tanz-Predigt einen thematischen Bogen vom phantasiereichen Tanz der sieben Schöpfungstage, an deren Ende „Gott sah: es war sehr gut!“ bis hin zu einer aktuellen Szene mit schwarzen Mülltüten, auf denen wie eine Mahnung Worte standen wie „Artensterben, Ozonloch oder Gletscherschmelze“. In teils kämpferischer, teils erschreckter Weise tanzten die Akteure mit den Müllsäcken, bevor sie am Ende darunter versanken. Eine sichtlich bewegte Gemeinde sah diesen Appell zur Bewahrung der Schöpfung und zum Umdenken und aktiven Tun angesichts der klimatischen Veränderungen.

Kategorien: Fortbildungen